ein Plakat mit der Aufschrift "Welt retten"

„Muss nur noch kurz die Welt retten“ – Engagement verändert

WM, Klimawandel, globale #-Initiativen … lass was machen! Aber wie? Und mit wem? Die Seminare unserer Qualifizierungsreihe zeigen Wege auf, wie wir engagierte Jugendliche für die eigene Organisation/­den Verband gewinnen und jugendgemäße Formen des päda­gogischen Handelns entwickeln – das alles mit globaler Perspektive. So können wir einen Beitrag leisten für mehr Teilhabe und Engagement junger Menschen, veränderten lokalen Strukturen und zu einer gerechteren Welt.

Jugend auf aller Welt zeigt Engagement und Interesse für politische, gesellschaftliche und globale Themen – von Klimawandel bis hin zu Menschenrechten. Jugendliche Lebenswelt ist global verbunden – von Instagram bis hin zu internationalen Sportereignissen. Junge Menschen haben vielfältige Erfahrungen, Perspektiven, Lebenswirklichkeiten und Interessen – und ihr Engagement findet neue Formen, ist nicht immer gleich sichtbar, stößt an Grenzen.

Jugendliches Engagement stärken

Die Qualifizierungsreihe „Muss nur noch kurz die Welt retten. Engagement verändert“ betrachtet in mehreren Seminaren die Chancen, Barrieren und Herausforderungen, die eine pädagogische Begleitung von jugendlichem Engagement mit sich bringt. Politische Bildung, Engagementförderung und außerschulische Kinder- und Jugendarbeit werden zusammengedacht.

Es geht zum einen darum, wie jugendliches Engagement aufgegriffen und Möglichkeiten der Selbstwirksamkeit geschaffen werden können. Zum anderen betrachten wir, wie jugendliches Engagement gestärkt und in die Strukturen vor Ort eingebunden werden kann.

Themen

Globale, politische und gesellschaftliche Dimensionen kommen durch Personen, Ereignisse oder Themen in die lokale Jugendarbeit. Gemeinsam werden wir:

  • jugendliches Engagement betrachten – welches wird gesehen, welches nicht?
  • Rolle, Motivation und Haltung hinterfragen und stärken – was ist meine Verantwortung?
  • gedankliche und strukturelle Barrieren abbauen – wie können mehr Teilhabe und Engagement ermöglicht werden?
  • Themen und Lebenswelten von Jugendlichen betrachten – was treibt an, was verhindert Engagement?

Zielgruppen

  • Die Qualifizierungsreihe richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Engagierte, die mit ihrem pädagogischen Handeln einen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten möchten und für die eine globale Perspektive selbstverständlich ist:
  • Bildungsreferent*innen und Fachkräfte aus der verbandlichen und Offenen Jugendarbeit sowie weiteren Arbeitsfeldern.
  • Ehrenamtlich und/oder projektfinanzierte Engagierte, die in Projekten, Freizeiten, regelmäßigen Gruppen oder Selbstinitiativen jugendliches Engagement begleiten.
  • Personen, die die Strukturen vor Ort verändern möchten, um mehr jugendliches Engagement zu ermöglichen und/oder einzubinden.

Möglichkeiten der Qualifizierung

Die Qualifizierung umfasst mehrere ein- oder zweitägige Seminare (Module), die als alleinstehende Fortbildungen besucht werden können.

Begleitet wird die Qualifizierungsreihe mit einem eLearning-Angebot zur Vernetzung, weiteren Inhalten und Materialien.

Teilnehmende werden zu Multiplikator*innen, um Themen in ihrer Arbeit mit Jugendlichen einzubringen und aufzugreifen und eine Veränderung der Strukturen vor Ort anzustoßen. Durch kollegialen Austausch und Vernetzung können Teilnehmende Ihre Erfahrung einbringen und sich von anderen inspirieren lassen.

Zertifizierungsmöglichkeiten

Die Basisqualifizierung wird mit Teilnahme am Grundmodul „Welt retten“ und dem Modul „Mach doch!“ zertifiziert.

Ein „Train the Trainer*in-Zertifikat“ erhält, wer das Grundmodul, das Modul „Mach doch“ sowie ein weiteres Modul der Reihe besucht und eine Praxiseinheit absolviert.

Organisatorisches

Kosten

  • Grundmodul: 90 EUR,
  • Alle weiteren Module: 40 EUR,
  • Abschlusskolloquium Trainer*in: 20 EUR

Module

Zweitägiges Grundlagenseminar „Welt retten – mal zwischendurch, mal mit Plan“.
Dieses Modul ist Voraussetzung für eine Zertifizierung.

Termine:

  • 23. – 24. September 2022, Internationales Forum Burg Liebenzell
  • 03. – 04. Februar 2023, Karl-Kloß-Jugendbildungsstätte Stuttgart

Zur Terminauswahl

 
weitere Seminare aus der Reihe (Änderungen vorbehalten):
  • „Mach doch! Engagementförderung“
    15. Oktober 2022: Internationales Forum Burg Liebenzell
    Dieses Modul ist Voraussetzung für eine Zertifizierung.
    zur Veranstaltung...
  • WM in Katar - Gucken? Feiern? Kritisieren?
    07. Oktober 2022: das CANN Stuttgart
    zur Veranstaltung...
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung – mit Wirkung weiterkommen!
    18. November 2022: Kulturzentrum franz.K Reutlingen
    zur Veranstaltung...
  • Meins, Deins? Zwischen Aktivierung und Sein-Lassen,
    01. Dezember 2022: Karl-Kloß-Jugendbildungsstätte Stuttgart
    zur Veranstaltung...
  • Kommen. Bleiben. Engagieren.
    02. Dezember 2022: Karl-Kloß-Jugendbildungsstätte Stuttgart
    zur Veranstaltung...
  • Change! Strukturen verändern,
    17. Februar 2023: Karl-Kloß-Jugendbildungsstätte Stuttgart
    zur Veranstaltung...
  • elearning Strukturentwicklung,
    online

 

Kooperationspartner*innen:

Logo IFBL quer kjr logo ohne Hintergrund Logo SJR klein
Internationales Forum Burg Liebenzell Kreisjugendring Biberach Stadtjugendring Stuttgart

 

 

BW100 GR 4C Ministerien MSGI

Finanziert aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat.

 

INFO

Steph web HP

Fachliche Auskünfte

Stephanie Garff
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisatorische Auskünfte

Regina Kovacic, Susanne Zenker

Sekretariat
0711 896915-50
(Mo – Do 9.00 – 12.00 Uhr)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!